SV - Helden von Heute

 

powerd by

 

_ home _

 

Die Saison 2015 hat begonnen und für die Helden von Heute bedeutet das gleich eine doppelte Herausforderung. Am gleichen Tag fanden 2 tolle Wettbewerbe statt, an denen die Helden erfolgreich vertreten waren.
Am 26.4.2015 stand mit dem 2 Städtelauf das erste Laufevent des Jahres für Harry und Martin auf dem Programm. Die beiden nahmen das Rennen von Korneuburg aus in Angriff, um in der Stockerauer Au von den zahlreich erschienen Zuschauern im Ziel empfangen zu werden. Trotz Gegenwind entlang der Donau unterboten beide Athleten ihre persönlichen Zielzeiten. So belegt Harry in der Klasse M40 mit einer Zeit von 1:04:30 (h:min:sek) den hervorragenden 9. Platz. Martin kratzte überraschend knapp an der 1 Stunden Marke und erreichte in der Klasse M30 nach 1:00:11 (h:min:sek) den 7. Platz. Harry und Martin waren sichtlich zufrieden mit ihrer Leistung.
An diesem Rennwochenende waren aber nicht nur die Herren aktiv. Auch 2 Nachwuchshelden des SV Helden von heute freuten sich seit Wochen beim sogenannten Bambini-Lauf an den Start zu gehen. Emma und Heidi starteten 100 Meter vor dem Ziel und liefen begeistert der tobenden Zuschauermenge sowie dem Zielbogen entgegen. Beide Mädels hatten großen Spaß dabei und erhielten als „Finisher“ voller Stolz auch noch eine Medaille überreicht!
Aber nicht nur Läufer waren erfolgreich, Christoph Stöckl ging für die Helden am Neusiedlersee Marathon an den Start. Trotz eines Sturzes in Rust 10km vor dem Ziel brauchte er trotzdem für die 125km nur 3,5 Stunden, entsprechend einem 34er Schnitt und erreichte damit einen Platz im vorderen Drittel.
Die neue Radsaison kommt in großen Schritten näher und die Helden sind schon fleißig im "Wintertraining". Über den Start ins Rad-Jahr 2015 freuen wir uns um so mehr da wir ein riesengroßes DANKESCHÖN an unsere Sponsoren richten dürfen: DANKE AN: FSE Ruhrhofer & Schweitzer GmbH - Ihr Projektpartner im Brandschutz
Dangl und Dietrich - Das Korneuburger Autohaus für VW, Audi und Seat
Sport Vollmann - Inspiriert von Deinem Sportwillen
Schon eine Woche nach dem Neusiedlersee Marathon fand der Giro d'italia in Wien statt und Christoph Stöckl hat erfolgreich mit dem Rennrad die 137km und 1.500hm des Gran fondo bezwungen. Trotz Start bei Nieselregen und großteils nassen Straßen, bei dem fast 2000 Radler am Start waren, war es ein tolles Rennen mit einer super Kulisse.